Menü Schließen

Ansprechpartner in Stuttgart-West

Die Stolperstein-Initiative Stuttgart-West gibt es seit dem Mai 2004. Mit Unterstützung anderer Initiativen wurde damals die Recherche unter der Federführung des am 4. November 2019 viel zu früh verstorbenen Autors und Historikers Wolfgang Kress begonnen. Nach den vorliegenden Ergebnissen müssten etwa 1300 Bürger:innen jüdischen Glaubens von 1933-1942 in Stuttgart-West gelebt haben. Davon wurden ca. 490 deportiert. 

Bereits im September 2005 konnte der erste Stolperstein in Stuttgart-West verlegt werden. Er erinnert an Berta Rauner, die in der Leuschnerstr. 51 gewohnt hatte, am 11. Januar 1944 nach Theresienstadt deportiert und am 16. Mai 1944 in Auschwitz ermordet wurde. Zur Verlegung des Stolpersteins für ihre Mutter war die die in Budapest lebende Tochter Alice Ignaz (damals 85) extra nach Stuttgart gekommen. In der Folgezeit wurden auch zahlreiche Stolpersteine für Opfer der NS-“Euthanasie” und verfolgte Widerständler (wie beispielsweise am 24. September 2007 für Anton Hummler und Max Wagner in der Bebelstr. 43/1 und 29/2 oder für Siegfried Fiskus am 4. März 2022 in der Weimarstr. 15) gesetzt. Wenn Sie Interesse zur Mitarbeit haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Susanne Stephan, Chopinstr. 6, 70195 Stuttgart, su-stephan@t-online.de
oder
Margot Weiss, Reutlinger Str. 61/2, 73728 Esslingen, Tel. 0711/3 18 01 55, weissmargot@t-online.de

Treffer: 114