Stolpersteine verlegen

Aktuelle Informationen auf stolpersteine-stuttgart.de

 

Konferenz im Hospitalhof (2 Tage):
Welche Zukunft haben die Stolpersteine in Stuttgart als Teil der Erinnerungskultur? Ideen sind gefragt!

Zukunftskonferenz: Ideen sind gefragt

Open-Space-Konferenz am Freitag, 15. und Samstag, 16. Juli 2016

Bringen Sie sich ein beim gemeinsamen Nachdenken über neue Wege zur Gestaltung einer zeitgemäßen Erinnerungskultur: Erinnerung darf sich nicht selbst genügen, die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit hat den Sinn, gegenwärtige Probleme zu beleuchten ...

Stolperstein-Putzete

...am Samstag, den 2. Juli 2016 in den Stadtteilen

Nächste Stolperstein-Verlegung in Stuttgart...

...am Freitag, den 1. Juli 2016, ab 9:00 Uhr

27. Koordinationstreffen der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen

...am Donnerstag, den 16. Juni 2016 von 19-21 Uhr im Alten Feuerwehrhaus Stuttgart-Süd

"Behandlung empfohlen"
NS-Medizinverbrechen an Kindern und Jugendlichen in Stuttgart

"Behandlung empfohlen"

Dr. Karl-Horst Marquart wird mit diesem Buch den ermordeten Kindern ein Denkmal setzen und Verdrängtes, Vergessenes neu beleuchten. Zudem bringt er einige neue Erkenntnisse zur Kinder-"Euthanasie" in der sogenannten "Kinderfachabteilung" im damaligen Städtischen Kinderkrankenhaus der Stadt Stuttgart an die Öffentlichkeit.

Unterstützen Sie dieses Projekt mit einer Spende ...

 

Aktionsseite zur "Kinderfachabteilung" Stuttgart
Chronologie einer Wahrnehmung

Verfolgen Sie hier hier die aktuelle Entwicklung im Bemühen des Aktionsbündnisses zur Schaffung einer angemessenen Gedenkform an die Verbrechen der NS-Medizin in Stuttgart.

 

Lebensweg Anna Maria Rieg

Stolperstein im Nelkenweg 8

Teil der Erinnerungsarbeit: STOLPERSTEINE putzen

Lerchenrainschüler in Aktion 1

Foto: Nina Ayerle

 

Mehr als 800 STOLPERSTEINE zum Gedenken an Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft gibt es in Stuttgart. Einige davon sind aber etwas in die Jahre gekommen, da der Messing mit der Zeit dunkel anläuft. Das ist auch den Siebtklässlern der Lerchenrainschule aufgefallen, die daraus eine vorbildliche Aktion gemacht haben, die hoffentlich viele Nachahmer findet...

Veranstaltungsprogramm der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber von September bis Dezember 2015

Im Herbst 2017 soll – so ist der Plan – der Lern- und Gedenkort Hotel Silber eröffnet werden. Nachdem Ende Juli der Gestaltungswettbewerb abgeschlossen wurde und die Jury sich für den Frankfurter Architekten Wolfgang Lorch entschieden hatte, können demnächst die Umbauarbeiten beginnen. Deshalb können auch bis zur Eröffnung keine Veranstaltungen mehr im Hotel Silber stattfinden.
Für den ersten Teil dieser „Zwischenzeit“, von Ende September bis Dezember 2015, gibt es eine Reihe interessanter Veranstaltungen der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. bzw. ihrer Mitgliedsorganisationen. So bieten z.B. die Stuttgarter Stolperstein-Initiativen im Rahmen der Stuttgart-Nacht am Samstag, den 17. Oktober 2015, zu jeder vollen Stunde zwischen 19 und 24 Uhr Führungen zu Stolpersteinen in der Innenstadt an. Treffpunkt ist jeweils das Hegelhaus in der Eberharstrasse 53.

Die Verbrechen der NS-Medizin in Stuttgart wahrnehmen!

Wird die Stadt Stuttgart ihrer Verantwortung an einem Tatort der NS-Kindereuthanasie gerecht?

Aktuelles vom Aktionsbündnis des AK-"Euthanasie"

im Januar erschienen:

Buchcover: "Behandlung empfohlen"

Jetzt bestellen...

Publikationen aus dem Stuttgarter Norden

Else-Kahn-Broschüre Broschüre über „Else Kahn, geb. Jeselsohn. Nachgetragene Würde – nachgetragene Liebe. Eine Lebensgeschichte“

 

Broschüre „Der Killesberg unterm Hakenkreuz"
 

 

Broschüre JudenladenDer Stuttgarter "Judenladen": Ein fast vergessenes Stück Stuttgarter Stadtgeschichte
 

Mehr Infos

Bilanz einer Erfolgsgeschichte

10 Jahre Stolpersteine für Stuttgart: Ein bürgerschaft-liches Projekt zieht Kreise

 

 

 

herausgegegeben
von Reiner Redies

Info und Bezug

Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern

Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann, Roland Maier

Weitere Infos

Das jüdische Zwangsaltenheim in Eschenau und seine Bewohner

Herausgegeben von Martin Ulmer und Martin Ritter

Infos und Bezug

Aus dem KZ Theresienstadt: "Was mich aufrecht erhielt, war die Post ..."

Postkarten aus Theresienstadt von Gertrud Nast-Kolb an ihre Tochter Ilse in Stuttgart (1944-1945)

Was mich aufrecht erhielt, war die Post... Titelblatt

 

heraus-gegeben von Margot Weiß

 

 

Infos und Bezug

Verlegt

Krankenmorde 1940-41 am Beispiel der Region Stuttgart
buchumschlag-verlegt-elke

 

heraugegeben von Elke Martin

 

 

 

Info und Bestellung

Neu aufgelegt: Spuren vergessener Nachbarn

Titel Stolpersteinbuch
Das
Stuttgarter
Stolpersteinbuch
 

 

 Info und Bestellung

Ernst Köhler

im August 1940 in Grafeneck ermordet - weil er krank war
weiter

Walter, Hanna, Sofie, Rose, Erich, Auguste, Albert und Werner Levi

die ganze Familie wurde von den Nazis auf erschreckend gründliche Weise vernichtet weiter

Max und Mathilde Henle

Letzter frei gewählter Wohnort:
Hohentwielstrasse 146 B, Stuttgart Süd

Lydia Heilborn und ihre Tochter Gertrud

die Tochter in Grafeneck ermordet, die Mutter in Theresienstadt weiter

Hermine Wertheimer

zwangsevakuiert, deportiert und enteignet weiter