53 neue Stolpersteine für Stuttgart im Mai 2009

Am 19. und 20. Mai 2009 wird der Kölner Künstler Gunter Demnig in den Stuttgarter Innenstadtbezirken sowie in Obertürkheim, Cannstatt, Zuffenhausen, Stammheim, Feuerbach und erstmals auch in Weilimdorf die 10 x 10 cm großen, aus Beton gegossenen und mit einer Messingplatte versehenen Stolpersteine für NS-Opfer setzen.

Weitere Einzelheiten zur Stolpersteinverlegung können dem angefügten Verlegungsplan entnommen oder bei den Kontaktadressen der Stadtteil-Initiativen erfragt werden. Nähere Informationen zum Schicksal der Opfer, für die jetzt Steine gesetzt werden, finden Sie demnächst auch unter dem Menüpunkt "Biografien".

Die angegebenen Uhrzeiten können nur eine grobe Orientierung für den geplanten Zeitpunkt der Verlegung sein - Verschiebungen lassen sich trotz sorgfältiger Planung leider nicht ganz ausschließen - Änderungen sind möglich - Wer bei einer Steinverlegung dabei sein will, sollte sich deshalb möglichst frühzeitig am Verlegungsort einfinden! Aufgrund des eng bemessenen Zeitplans kann Gunter Demnig an den vor Ort stattfindenden Rahmenveranstaltungen jeweils nur kurz teilnehmen!

Stolpersteine für Stuttgart am Dienstag, den 19. Mai 2009 (Uhrzeit~Steinverlegung):

8:00 S-Ost, Hackstr. 7, 1 Stein für Henriette Herz
8:30 Obertürkheim, Augsburger Str. 601, 1 Stein für Emil Gärtner
9:15 S-Ost, Schönbühlstr. 78, 1 Stein für Theodor Decker
9:45 S-Mitte, Pfizerstr. 19, 3 Steine für Hans, Luise und Fritz Jacobsohn
10:00 S-Mitte, Blumenstr. 27, 6 Steine für Moses, Chana, Salomon, Meta und Chilly Zanger sowie Albert Katz
10:30 S-Süd, Marienstr. 25, 2 Steine für Moritz und Elisabeth Lindauer
10:50 S-West, Johannesstr. 19, 1 Stein für Viktor Epstein
11:15 S-Nord, Im sonnigen Winkel 15, 1 Stein für Clarisse Steiner
11:45 S-Nord, Doggenburgstr. 8, 2 Steine für Emanuel und Frieda Schömann

MITTAGSPAUSE im Herdweg 45

13:15 S-Nord, Hauptmannsreute 17, 2 Steine für Klara und Gertrud Hennoch
14:00 S-Mitte, Kienestr. 39, 1 Stein für Emma Maas
         S-Mitte, Schlossstr. 27, 2 Steine für Johanna und Viktor Steiner
         (Gestaltung durch den Initiativkreis S-Nord)
14:45 S-West, Rosenbergstr. 136 B, 2 Steine für Julie und Gerda Brandenburger
         S-West, Rosenbergstr. 105, 2 Steine für Norbert und Lucia Spielmann

Stolpersteine für Stuttgart am Mittwoch, den 20. Mai 2009 (Uhrzeit~Steinverlegung):

8:00 Cannstatt, Hallstr. 28, 3 Steine für Alfred, Karoline und Rosel Kaufmann
8:20 Cannstatt, Brückenstr. 42, 5 Steine für Wilhelm, Hedwig, Dore, Manfred und Thea Schwab
8:50 Cannstatt, Heidelberger Str. 44, 1 Stein für Elise Berger
9:20 Zuffenhausen, Talheimerstr. 11, 1 Stein für Karl Holzlehner
9:45 Zuffenhausen, Ingelfingerstr. 5, 1 Stein für Erwin Winkler
10:15 Stammheim, Frobeniusstr. 10, 1 Stein für Karl Bauch
10:45 Feuerbach, Werner Str. 31, 1 Stein für Walter Frohnmüller
11:10 Feuerbach, Klagenfurter Str. 11, 1 Stein für Luise Kohler
11:40 Feuerbach, Hohewartstr. 16, 1 Stein für Bertha Hauser
12:15 Weilimdorf, Lindenbachstr. 59, 1 Stein für Friedericke Schumacher

MITTAGSPAUSE im Herdweg 45

13:45 S-West, Seyfferstr. 73, 3 Steine für David, Elisabeth und Fanny Spielmann
14:10 S-Süd, Liststr. 3, 3 Steine für Bernhard, Rudolf und Klara Muniches
14:30 S-Süd, Alexanderstr. 180, 1 Stein für Laura Marcus
14:50 S-Süd, Alexanderstr. 177, 1 Stein für Adolf Rosenfeld
15:15 S-West, Augustenstr. 65, 2 Steine für Amalie und Sandor Alter

 

StolperKunst belebt Erinnerung

 

Logo StolperKunst

 

...ein Projekt der Stuttgarter Stolperstein-Initiativen gegen Geschichtsvergessenheit!

 

http://www.stolperkunst.de

Warum Stolpersteine?

Für Hannelore Levi und ihre Eltern Berta und Ernst, letztere 1942 in Riga ermordet, wurden im Herbst 2017 Stolpersteine in Stuttgart verlegt. Pip McCosh (*1965, Neuseeland), Tochter von Hannelore Levi (*1928, Stuttgart,  gest. 2012, Neuseeland) schrieb am 22. Januar 2018 eine e-mail, die anschaulich zeigt, dass Stolpersteine ihre Schleifen bis ins Hier und Jetzt ziehen...

 

Mehr lesen...

in der Reihe TÜBINGER JUDAISTISCHE STUDIEN erschienen:

Briefe zur JÜDISCHEN EHEVERMITTLUNG 1911-1921

 

Info von Rainer Redies

im November erschienen:

Unerwünscht

Mehr Infos

im Januar erschienen:

Buchcover: "Behandlung empfohlen"

Jetzt bestellen...

Publikationen aus dem Stuttgarter Norden

Else-Kahn-Broschüre Broschüre über „Else Kahn, geb. Jeselsohn. Nachgetragene Würde – nachgetragene Liebe. Eine Lebensgeschichte“

 

Broschüre „Der Killesberg unterm Hakenkreuz"
 

 

Broschüre JudenladenDer Stuttgarter "Judenladen": Ein fast vergessenes Stück Stuttgarter Stadtgeschichte
 

Mehr Infos

Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern

Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann, Roland Maier

Weitere Infos

Das jüdische Zwangsaltenheim in Eschenau und seine Bewohner

Herausgegeben von Martin Ulmer und Martin Ritter

Infos und Bezug

Aus dem KZ Theresienstadt: "Was mich aufrecht erhielt, war die Post ..."

Postkarten aus Theresienstadt von Gertrud Nast-Kolb an ihre Tochter Ilse in Stuttgart (1944-1945)

Was mich aufrecht erhielt, war die Post... Titelblatt

 

heraus-gegeben von Margot Weiß

 

 

Infos und Bezug

Verlegt

Krankenmorde 1940-41 am Beispiel der Region Stuttgart
buchumschlag-verlegt-elke

 

heraugegeben von Elke Martin

 

 

 

Info und Bestellung

Neu aufgelegt: Spuren vergessener Nachbarn

Titel Stolpersteinbuch
Das
Stuttgarter
Stolpersteinbuch
 

 

 Info und Bestellung

Ernst Köhler

im August 1940 in Grafeneck ermordet - weil er krank war
weiter

Walter, Hanna, Sofie, Rose, Erich, Auguste, Albert und Werner Levi

die ganze Familie wurde von den Nazis auf erschreckend gründliche Weise vernichtet weiter

Max und Mathilde Henle

Letzter frei gewählter Wohnort:
Hohentwielstrasse 146 B, Stuttgart Süd

Lydia Heilborn und ihre Tochter Gertrud

die Tochter in Grafeneck ermordet, die Mutter in Theresienstadt weiter

Hermine Wertheimer

zwangsevakuiert, deportiert und enteignet weiter