Nächste Stolperstein-Verlegung in Stuttgart am 28. April 2017

Insgesamt 14 neue Stolpersteine für Menschen, die von den Nazis verfolgt und ermordet wurden, weil sie Juden oder Kommunisten waren oder weil sie tatsächlich oder vorgeblich krank oder behindert waren, wird der Kölner Künstler Gunter Demnig am 28. April 2017 in Stuttgart setzen. Dabei wird erstmals ein Stolperstein im Stadtteil Rohracker verlegt. Nach dieser Verlegungsaktion werden 865 Steine an Stuttgarter Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft erinnern.

Stolpersteine für Stuttgart am Freitag, den 28. April 2017 (Uhrzeit~Steinverlegung):

9:00 Zuffenhausen Schwieberdingerstr. 110
(Haus abgerissen, heute Parkplatz)
1 Stein für Gertrud Schäfer
  Zuffenhausen Schwieberdingerstr. 142
(früher Spitalwaldstrasse)
1 Stein für Julius Wertheimer
9:45 Feuerbach Klagenfurter Str. 26  1 Stein Friederike Gekeler
10:00 Feuerbach Wiener Str. 58 1 Stein für Anna Eisele
10:25 Weilimdorf Pforzheimer Str. 365  1 Stein für Katharine Staiger
11:00 S-Rohr Schönbuchstr. 37 1 Stein für Julius Vohl
11:30 S-Süd Hauptstätter Str. 89 1 Stein für Richard Rothschild
11:50 S-Mitte Hoppenlaustr. 17 2 Steine für Regina und Otto Abendstern
12:15 S-Ost Stöckachstr. 32 1 Stein für Berta Aberle
  S-Ost Stöckachstr. 52 1 Stein für Wilhelm Oschmann
13:30 Rohracker Rohrackerstr. 294  1 Stein für Hedwig Maier
14:30 Bad Cannstatt Kolpingstr. 31 1 Stein für Gabriele Machauer
14:45 Bad Cannstatt Kolpingstr. 65 1 Stein für Kuno Wolf

Die angegebenen Uhrzeiten können nur eine grobe Orientierung für den geplanten Zeitpunkt der Verlegung sein — Verschiebungen lassen sich trotz sorgfältiger Planung leider nicht ganz ausschließen — Änderungen sind möglich — Wer bei einer Steinverlegung dabei sein will, sollte sich deshalb möglichst frühzeitig am Verlegungsort einfinden! Aufgrund des eng bemessenen Zeitplans kann Gunter Demnig an den vor Ort stattfindenden Rahmenveranstaltungen jeweils nur kurz teilnehmen! Mehr Infos über die einzelnen Stadtteilinitiativen in der Tagespresse!

Den aktuellen Plan für die Verlegung am 28. April 2017 gibt es hier zum Ausdrucken

 

im November erschienen:

Unerwünscht

Mehr Infos

im Januar erschienen:

Buchcover: "Behandlung empfohlen"

Jetzt bestellen...

Publikationen aus dem Stuttgarter Norden

Else-Kahn-Broschüre Broschüre über „Else Kahn, geb. Jeselsohn. Nachgetragene Würde – nachgetragene Liebe. Eine Lebensgeschichte“

 

Broschüre „Der Killesberg unterm Hakenkreuz"
 

 

Broschüre JudenladenDer Stuttgarter "Judenladen": Ein fast vergessenes Stück Stuttgarter Stadtgeschichte
 

Mehr Infos

Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern

Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann, Roland Maier

Weitere Infos

Das jüdische Zwangsaltenheim in Eschenau und seine Bewohner

Herausgegeben von Martin Ulmer und Martin Ritter

Infos und Bezug

Aus dem KZ Theresienstadt: "Was mich aufrecht erhielt, war die Post ..."

Postkarten aus Theresienstadt von Gertrud Nast-Kolb an ihre Tochter Ilse in Stuttgart (1944-1945)

Was mich aufrecht erhielt, war die Post... Titelblatt

 

heraus-gegeben von Margot Weiß

 

 

Infos und Bezug

Verlegt

Krankenmorde 1940-41 am Beispiel der Region Stuttgart
buchumschlag-verlegt-elke

 

heraugegeben von Elke Martin

 

 

 

Info und Bestellung

Neu aufgelegt: Spuren vergessener Nachbarn

Titel Stolpersteinbuch
Das
Stuttgarter
Stolpersteinbuch
 

 

 Info und Bestellung

Ernst Köhler

im August 1940 in Grafeneck ermordet - weil er krank war
weiter

Walter, Hanna, Sofie, Rose, Erich, Auguste, Albert und Werner Levi

die ganze Familie wurde von den Nazis auf erschreckend gründliche Weise vernichtet weiter

Max und Mathilde Henle

Letzter frei gewählter Wohnort:
Hohentwielstrasse 146 B, Stuttgart Süd

Lydia Heilborn und ihre Tochter Gertrud

die Tochter in Grafeneck ermordet, die Mutter in Theresienstadt weiter

Hermine Wertheimer

zwangsevakuiert, deportiert und enteignet weiter