"Im Gedenken der Kinder"
Ausstellung und Veranstaltungsreihe
vom 6. bis 29. November 2013

Über siebzig Jahre nach dem Beginn systematischer Tötungen an geistig und körperlich behinderten Menschen 1939/40 erinnern die Veranstalter an das dunkle Kapitel der sog. „Kindereuthanasie“ in Deutschland. Der staatlich organisierte Rassismus führte auch zu zahlreichen medizinischen Verbrechen an kranken und behinderten Kindern und Jugendlichen. Über 10.000 von ihnen fielen bis 1945 den verschiedenen Programmen zur Vernichtung „lebensunwerten Lebens“ – vor allem der „Kinder-Aktion“ und der Gasmordaktion „T4“ – zum Opfer.

Ausstellung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin
Einen eindrücklichen Blick auf diese Verbrechen liefert die Ausstellung "Im Gedenken der Kinder - Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der NS-Zeit", die nun vom 6. - 29. November im Stuttgarter Rathaus zu sehen ist. Sie benennt auch das Städtische Kinderkrankenhaus Stuttgart als einen der Tatorte.

Die Ausstellung bildet den zentralen Ausgangspunkt für ein vielfältiges Begleitprogramm, hier der Überblick:

Alle Veranstaltungsorte sind barrierefrei erreichbar.

Mi, 6.11.2013, 18 Uhr
Rathaus, 2. OG, Foyer

Eröffnung mit Einführung

Bürgermeister Werner Wölfle eröffnet die Ausstellung,
zur Einführung spricht Dr. phil. Thomas Beddies, der die Ausstellung für die Historische Kommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) konzipiert hat. Er ist stellv. Leiter des Instituts für Geschichte der Medizin an der Charité – Universitätsmedizin, Berlin   ...mehr

-------------------------------------------------------------

Fr, 8.11.2013, 20 Uhr
Treffpunkt Rotebühlplatz, vhs, EG, Theodor-Bäuerle-Saal
Eugenik – nur ein historisches Problem?

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Swantje Köbsell, Bremen   ...mehr

-------------------------------------------------------------

Di, 19.11.2013, 18 – 21.30 Uhr
Rathaus, 4. OG, Großer Sitzungssaal
Geschichte und Erinnerung.
Das Schweigen beenden: NS-"Euthanasie"-Verbrechen an Minderjährigen im Deutschen Südwesten

Vorträge und Diskussion mit Thomas Oelschläger, Münster; Dr. Frank Janzowski, Wiesloch; Dr. Karl-Horst Marquart, Stuttgart; Dr. Gudrun Silberzahn-Jandt, Esslingen
Moderation: Dr. Jens Gründler, Stuttgart   ...mehr

-------------------------------------------------------------

Do, 21.11.2013, 18 – 21 Uhr
Rathaus, 3. OG, Kleiner Sitzungssaal

Filmschau I: "Ich klage an"

NS-Propagandafilm von 1941
Einführung und Diskussion mit Hanns-Georg Helwerth vom Stadtmedienzentrum Stuttgart am Landesmedienzentrum BW und Thomas Stöckle, Leiter der Gedenkstätte Grafeneck  ...mehr

-------------------------------------------------------------

Fr, 22.11.2013, 19 Uhr
Rathaus, 3. OG, Kleiner Sitzungssaal
Krankenpflege im Nationalsozialismus

Vortrag von Herbert Weisbrod-Frey, Berlin

-------------------------------------------------------------

Mi, 27.11.2013, 19 Uhr
Rathaus, 3.OG, Kleiner Situngssaal
Filmschau II: "Sichten und Vernichten"

Dokumentarfilm von Ernst Klee über Psychiatrie im Nationalsozialismus
Einführung und Diskussion mit Thomas Stöckle, Leiter der Gedenkstätte Grafeneck  ...mehr

-------------------------------------------------------------

Fr, 29.11.2013, 18 Uhr
Rathaus, 4. OG, Großer Sitzungssaal
Der gute Tod – das bessere Leben?
Ethische Fragen mit praktischen Beispielen zum heutigen Umgang mit unheilbar kranken Kindern

Bürgermeister Werner Wölfle, Stuttgart, Prof. Dr. med. Dr. phil. Urban Wiesing, Tübingen,
Beiträge vom Ethik-Komitee des Olgahospitals Stuttgart, Wohngruppe für apallische Kinder, Diakonie Stetten,
Tanzperformance mit Laura Brückmann

-------------------------------------------------------------

Die Veranstalter:
AK-"Euthanasie" der Stuttgarter Stolpersteininitiativen,
ver.di Betriebsgruppe Klinikum Stuttgart und
Landeshauptstadt Stuttgart Referat Krankenhausbereich
 

im November erschienen:

Unerwünscht

Mehr Infos

im Januar erschienen:

Buchcover: "Behandlung empfohlen"

Jetzt bestellen...

Publikationen aus dem Stuttgarter Norden

Else-Kahn-Broschüre Broschüre über „Else Kahn, geb. Jeselsohn. Nachgetragene Würde – nachgetragene Liebe. Eine Lebensgeschichte“

 

Broschüre „Der Killesberg unterm Hakenkreuz"
 

 

Broschüre JudenladenDer Stuttgarter "Judenladen": Ein fast vergessenes Stück Stuttgarter Stadtgeschichte
 

Mehr Infos

Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern

Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann, Roland Maier

Weitere Infos

Das jüdische Zwangsaltenheim in Eschenau und seine Bewohner

Herausgegeben von Martin Ulmer und Martin Ritter

Infos und Bezug

Aus dem KZ Theresienstadt: "Was mich aufrecht erhielt, war die Post ..."

Postkarten aus Theresienstadt von Gertrud Nast-Kolb an ihre Tochter Ilse in Stuttgart (1944-1945)

Was mich aufrecht erhielt, war die Post... Titelblatt

 

heraus-gegeben von Margot Weiß

 

 

Infos und Bezug

Verlegt

Krankenmorde 1940-41 am Beispiel der Region Stuttgart
buchumschlag-verlegt-elke

 

heraugegeben von Elke Martin

 

 

 

Info und Bestellung

Neu aufgelegt: Spuren vergessener Nachbarn

Titel Stolpersteinbuch
Das
Stuttgarter
Stolpersteinbuch
 

 

 Info und Bestellung

Ernst Köhler

im August 1940 in Grafeneck ermordet - weil er krank war
weiter

Walter, Hanna, Sofie, Rose, Erich, Auguste, Albert und Werner Levi

die ganze Familie wurde von den Nazis auf erschreckend gründliche Weise vernichtet weiter

Max und Mathilde Henle

Letzter frei gewählter Wohnort:
Hohentwielstrasse 146 B, Stuttgart Süd

Lydia Heilborn und ihre Tochter Gertrud

die Tochter in Grafeneck ermordet, die Mutter in Theresienstadt weiter

Hermine Wertheimer

zwangsevakuiert, deportiert und enteignet weiter