Ansprechpartner in Stuttgart-West

Seit Mai 2004 gibt es auch in Stuttgart-West eine Initiative Stolpersteine. Mit Unterstützung anderer Intiativen wurde damals die Recherche begonnen. Nach inzwischen vorliegenden ersten Ergebnissen  müssten etwa 1300 Bürgerin und Bürgerinnen jüdischen Glaubens von 1933-1942 in Stuttgart-West gelebt haben. Davon wurden ca. 490 deportiert. Von diesen bisher 490 recherchierten Namen kommen mit ziemlicher Sicherheit ca. 160 für die Verlegung eines Stolpersteins in Stuttgart-West Frage. 

Bereits im September 2005 konnte der erste Stolperstein in Stuttgart-West in der Leuschnerstr. 51 verlegt werden.  Mittlerweile wurden im April 2006 weitere 10 Steine verlegt und für November 2006 ist die Verlegung weiterer 15 Stolpersteine vorgesehen. Wenn Sie Interesse zur Mitarbeit haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:

Wolfgang Kress, Klugestr. 10, 70197 Stuttgart,
Tel. 0711/ 65 14 94, wolfkress@t-online.de

Bankverbindung:
Initiative Stolpersteine Stuttgart-West
LBBW, BLZ 60050101
Konto-Nr.: 207 98 57

Hier liegen bereits Stolpersteine in Stuttgart-West

im November erschienen:

Unerwünscht

Mehr Infos

im Januar erschienen:

Buchcover: "Behandlung empfohlen"

Jetzt bestellen...

Publikationen aus dem Stuttgarter Norden

Else-Kahn-Broschüre Broschüre über „Else Kahn, geb. Jeselsohn. Nachgetragene Würde – nachgetragene Liebe. Eine Lebensgeschichte“

 

Broschüre „Der Killesberg unterm Hakenkreuz"
 

 

Broschüre JudenladenDer Stuttgarter "Judenladen": Ein fast vergessenes Stück Stuttgarter Stadtgeschichte
 

Mehr Infos

Die Geheime Staatspolizei in Württemberg und Hohenzollern

Ingrid Bauz, Sigrid Brüggemann, Roland Maier

Weitere Infos

Das jüdische Zwangsaltenheim in Eschenau und seine Bewohner

Herausgegeben von Martin Ulmer und Martin Ritter

Infos und Bezug

Aus dem KZ Theresienstadt: "Was mich aufrecht erhielt, war die Post ..."

Postkarten aus Theresienstadt von Gertrud Nast-Kolb an ihre Tochter Ilse in Stuttgart (1944-1945)

Was mich aufrecht erhielt, war die Post... Titelblatt

 

heraus-gegeben von Margot Weiß

 

 

Infos und Bezug

Verlegt

Krankenmorde 1940-41 am Beispiel der Region Stuttgart
buchumschlag-verlegt-elke

 

heraugegeben von Elke Martin

 

 

 

Info und Bestellung

Neu aufgelegt: Spuren vergessener Nachbarn

Titel Stolpersteinbuch
Das
Stuttgarter
Stolpersteinbuch
 

 

 Info und Bestellung

Ernst Köhler

im August 1940 in Grafeneck ermordet - weil er krank war
weiter

Walter, Hanna, Sofie, Rose, Erich, Auguste, Albert und Werner Levi

die ganze Familie wurde von den Nazis auf erschreckend gründliche Weise vernichtet weiter

Max und Mathilde Henle

Letzter frei gewählter Wohnort:
Hohentwielstrasse 146 B, Stuttgart Süd

Lydia Heilborn und ihre Tochter Gertrud

die Tochter in Grafeneck ermordet, die Mutter in Theresienstadt weiter

Hermine Wertheimer

zwangsevakuiert, deportiert und enteignet weiter